Das Stage Theater Neue Flora – Aufruhr um ein Musicaltheater in Hamburg

Roter Teppich über vier Etagen, eine wirkungsvolle Beleuchtung und edles Interieur verbunden mit der Backsteinarchitektur und dem Baustil der 20er Jahre – dies charakterisiert das Stage Theater Neue Flora in Hamburg. Ergänzt wird das interessante Bauwerk durch die effektreiche Anordnung der Sitzplätze wie in einem Amphitheater, wodurch beste Akustik und Sicht garantiert sind. Weniger antik, aber genauso sehenswert sind die Exponate moderner Kunst, die im Stage Theater Neue Flora bewundert werden können.

Das Musicaltheater in Altona-Nord macht jedoch nicht nur durch seine Architektur und Einrichtung oder seine großartigen Musical-Aufführungen auf sich aufmerksam. Bereits bei der Planung des Theaters gab es große Schlagzeilen, da sich viele Hamburger gegen den Bau eines neuen Musicaltheaters wehrten: Nachdem das Musical Cats bereits sehr erfolgreich in Hamburg spielte, suchte man 1988 ein Theater für die Aufführungen des Musicals Das Phantom der Oper in der Hansestadt. Die Stadt bot den Musicalproduzenten dafür das marode Floratheater im Schanzenviertel an, das aufwändig umgebaut werden sollte. Dagegen bildete sich jedoch heftiger Protest, da die Anwohner steigende Mieten und mehr Verkehr befürchteten. Schließlich wurde das Gebäude sogar besetzt, in Rote Flora umbenannt und gilt heute als Symbol des linksradikalen Widerstands.
Als Alternative fand sich schließlich ein anderer Standort für den Bau des Musicaltheaters, was allerdings auch hier mit Protesten der Anwohner verbunden war. Trotz zwei erfolgloser Klagen gegen die Baugenehmigung wurde das Theater innerhalb von zwanzig Monaten gebaut und unter Polizeischutz zur Deutschlandpremiere des Musicals das Phantom der Oper im Sommer 1990 eröffnet. Etwas provokativ wurde das Musicaltheater letztendlich Neue Flora getauft und ist mittlerweile ein fester Bestandteil Hamburgs.

Die Geschichte des Stage Theaters Neue Flora

  • 02.01.1989: Beginn der Bauarbeiten auf dem Gelände an der Ecke Alsenstraße/ Stresemannstraße
  • 29.06.1990: Premiere des Musicals Das Phantom der Oper mit mehr als 3.500 Polizisten
  • 30.06.2001: Letzte der über 4.400 Aufführungen mit 7 Millionen Zuschauern des Musicals Das Phantom der Oper
  • 21.09.2001: Deutschlandpremiere des Musicals Mozart!
  • 07.12.2002: Deutschlandpremiere von Titanic – Das Musical
  • 07.12.2003: Erstaufführung des Musicals Der Tanz der Vampire in Hamburg
  • 22.03.2006: Europapremiere des Musicals Dirty Dancing
  • 19.10.2008: Deutschlandpremiere des Musicals Tarzan
  • 28.11.2013: Erste Aufführung nach Wiederaufnahme des Musicals Das Phantom der Oper
(Quelle: Neue Flora, Wikipedia®, http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Flora, abgerufen am 17.05.2015, Heiter und anstrengend, 04.06.1990, DER SPIEGEL 23/1990, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13499798.html, und Stage Entertainment)

Fakten und Zahlen zum Theater

Fakten zum Bau des Stage Theater Neue Flora:

  • zwanzigmonatige Bauzeit
  • drei Ingenieurbüros und 60 Firmen waren am Bau beteiligt
  • DM 80 Millionen Baukosten
  • Architekten waren Uwe Köhnholdt und Konstantin Kleffel
  • Projektleiter war Karl-Heinz Weismantel
  • 4.231 m² große Gesamtfläche
Fakten zur Ausstattung des Stage Theater Neue Flora:

  • 240 m² große Bühne
  • 30 m hoher Bühnenturm
  • 1.850 Musicalbesucher haben im gesamten Saal Platz, davon befinden sich 550 Sitzplätze im Rang des Musicaltheaters
  • Theatersaal mit Amphitheater-Anordnung
  • 2.300 m² großes Foyer auf 4 Ebenen

(Quelle: Neue Flora, Wikipedia®, http://de.wikipedia.org/wiki/Neue_Flora, beide abgerufen am 17.05.2015, und Stage Entertainment)

Der Saalplan des Musicaltheaters

Hier findet ihr den Saalplan des Stage Theater Neue Flora in Hamburg, auf dem ihr gut sehen könnt, wie die Sitzplätze im Musicaltheater verteilt sind.

Generell kann gesagt werden, dass man von allen Sitzplätzen eine gute Sicht auf das Geschehen auf der Bühne hat. Denn im Stage Theater Neue Flora sind die insgesamt 1.850 Sitzplätze wie im klassischen Amphitheater angeordnet. Dies garantiert eine super Akustik und Sicht bis in die hintersten Reihen. Wer ganz nah an der Vorstellung und den Darstellern sein möchte, sollte natürlich eine bessere Platzkategorie wie 1 oder 2 buchen.

(Quelle Saalplan: Fact_Sheet_-_DAS_PHANTOM_DER_OPER_-_Hamburg.pdf von Stage Entertainment, angerufen am 17.05.2015)

Gastronomie im Stage Theater Neue Flora

Das Musicaltheater Stage Theater Neue Flora in Hamburg bietet verschiedene Gastronomie-Angebote, um die Musicalbesucher mit Getränken, Snacks und Speisen zu versorgen:

  • Mehrere Bars im Foyer auf vier Ebenen
  • Die Hanse Lounge (auch für private und kleinere Anlässe mietbar)
  • Das Restaurant Cardoza’s mit offenem Glaskamin

Die Anfahrt zum Stage Theater Neue Flora

   Anfahrt zum Theater des Musicals Das Phantom der Oper:
  • Mit der S-Bahn: S11, S21 und S31 bis zur Haltestelle Holstenstraße
  • Mit dem Bus: Buslinie 3 und 20 bzw. Nachtbuslinie 600 und 602 bis zur Haltestelle Holstenstraße
  • Mit dem PKW: Aus allen Richtungen müsst ihr auf der B4 oder der B431 nach HH-Centrum/Altona fahren. Auf dieser Straße befindet sich auch das Musicaltheater. Dort könnt ihr in der Alsenstraße in der Tiefgarage des Theaters oder im öffentlichen Parkhaus in der Holstenstraße parken (beide kostenpflichtig).
Adresse (auch zum Eingeben in das Navigationssystem):

Stage Theater Neue Flora
Stresemannstraße 159 A
22769 Hamburg

Öffnungszeiten der Theaterkasse:

Wenn ihr Tickets beim Musicaltheater hinterlegt lassen habt, könnt ihr diese bis 30 min vor Vorstellungsbeginn an der Theaterkasse abholen.

  • Montag: 10:00 – 19:00 Uhr
  • Dienstag: 10:00 – 19:00 Uhr
  • Mittwoch: 10:00 – 19:00 Uhr
  • Donnerstag: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Freitag: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Samstag: 10:00 – 20:00 Uhr
  • Sonntag: 10:00 – 19:00 Uhr

Folgende Musicals werden im Stage Theater Neue Flora aufgeführt: